Unser Thema
Landeskirchliche Gemeinschaft Grevenbroich | Vom-Rath-Straße 2 | 41515 Grevenbroich
Gemeinde mittendrin
Landeskirchliche Gemeinschaft Grevenbroich | Vom-Rath-Straße 2 | 41515 Grevenbroich
Zum Wunder geht es durch die Wüste Da kam das Wort des HERRN zu Elia: “Mach dich auf und geh nach Sarepta, das zu Sidon gehört, und  bleibe dort; denn ich habe dort einer Witwe geboten, dass sie dich versorge. Und er machte sich auf und  ging nach Sarepta.” (1. Könige 17,8 – 10) Wenn Du zu Tode betrübt und verletzlich bist; wenn Du nicht weißt wohin und wie lange der Weg ist; wenn  Du nicht weißt, was Dich am Ziel erwartet. Dann erinnere Dich, dass der Weg zu einem Wunder häufig  durch die Wüste führt. Gott befahl Elia während einer Hungersnot über 150 km durch Wüste und Feindesland zu laufen. Man  kannte ihn und wusste, dass der König einen Preis auf seinen Kopf ausgesetzt hatte. (Wie in einem  Western!) Und als er es wider Erwarten bis nach Sarepta geschafft hatte, erwartete ihn dort eine Witwe, die  gerade dabei war, die letzte Mahlzeit für sich und ihren Sohn zuzubereiten. - Mehr hatten sie nicht, dann  wollten sie sterben. Es ist so typisch für Gott, dass er uns herausfordert und dann erst mal in dicke Probleme rennen lässt.  Seine Wunder passieren nicht, wenn wir im Urlaub auf der Luftmatratze liegen, sondern wenn wir Hals über  Kopf in den Problemen stecken. Dann ist es gut so wie Elia zu handeln. Gehorchen und losgehen. Als Gott ihn rief, hatte er keine Einwände. (Zumindest steht davon nichts in der Bibel.) Er gehorchte, obwohl es gegen jede Vernunft erschien. Aber er rechnete mit Gott! Und das ist auch ziemlich vernünftig.  In der Bibel finden wir ein paar Geschichten von Menschen, die so bedingungslos Gott vertrauten, dass  Wunder nötig wurden, um sie zu retten. Als Mose und das Volk beim Auszug aus Ägypten zwischen dem  Meer und dem Heer des Pharao eingeklemmt waren. Da musste ein Wunder her um einen Ausweg zu  schaffen. (2. Mose 14) Als Joschafat im Kampf gegen die Ammoniter und Moabiter die Sänger vor die  Armee stellte. Da musste ein Wunder her, damit sich die Feinde gegenseitig schlugen. (2. Chronik 20) Gott kann! Gott will! Aber immer auf seine Art. Um uns zu überraschen und deutlich zu machen, dass er  ganz anders ist. Immer so, dass auch unser Vertrauen auf die Probe gestellt ist. Deshalb geht es zu einem  Wunder immer ein Stück durch die Wüste. - Aber weil Gott will, dass wir erfolgreich sind, wartet er an der  nächsten Ecke um uns zu überraschen. Dein Jürgen.
Startseite Unser Thema Über uns Galerie Links Kontakt Impressum